Skip to main content

Huawei P smart – ohne Vertrag für unter 200 Euro zu haben

Alle (4) anzeigen Preisvergleich

Modeo.de - Dein Wunsch ist uns Paket - Gesamtliste

143,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 21. Mai 2018 16:06
Kaufen

195,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 21. Mai 2018 16:06
Kaufen

197,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 21. Mai 2018 16:06
Kaufen
Preisverlauf

Gesamtbewertung

78.33%

"Gute Technik für wenig Geld - nur die Kamera schwächelt"

Design
75%
Technik
75%
Preis/Leistung
85%

Huawei P smart – ohne Vertrag für unter 200 Euro zu haben – Das Huawei P smart ist nun seit circa zwei Monaten auf dem Markt und damit eines der jüngsten Mitglieder in der P-Familie von Huawei. Das Smartphone hat ein Gehäuse aus Aluminium, eine ausreichende Mittelklasse-Hardware und sogar eine Dualkamera. Im Vergleich zu ähnlichen Vorgängermodellen in der P-Serie, P8/P9-Lite, bietet es einige Verbesserungen, die das Smartphone durchaus attraktiv machen. Die beiden Vorgängermodelle waren nämlich bisher lange der Spitzenreiter in der 200 Euro-Klasse, wenn es um Preis-Leistung ging. Das P smart ist nun ein eigenständiges Modell und nicht mehr die billigere Version eines der Spitzenmodells der P-Serie, so wie es bei P8 Lite (2017) und P9 Lite war. Doch kann das P smart daher nun mehr als die Lite-Versionen? Einige Vorteile sind durchaus gegeben.

Schickes Design mit modernem Display

Das Design des Huawei P smart ähnelt sehr dem Honor 9 Lite, das von Huaweis Tochtermarke Honor stammt. Das P smart verfügt über ein Aluminiumgehäuse, welches anständig verarbeitet wurde. Das Huawei P8 Lite im Vergleich dazu war mit einer Glas-Rückseite ausgestattet.  Lediglich die Ober- und Unterseite der Rückseite bestehen aus Plastik. Somit soll eine bessere Antennen-Sendefähigkeit erreicht werden. Abgetrennt werden die beiden Plastikbereiche durch chromefarbene Zierstreifen, welche die Rückseite optisch etwas aufregender wirken lassen. Leider spürt man die Zierstreifen jedoch, wenn man mit dem Finger über die entsprechenden Stellen fährt. Im oberen Streifen wurden außerdem noch die Kameralinsen und der Blitz verbaut. Auf der Rückseite des Smartphones befindet sich zusätzlich noch der Fingerabdrucksensor.

Optisch hat sich auch beim Display einiges geändert, denn dieses folgt nun dem aktuellen Trend und hat ein 18:9-Format. Das Display ist also doppelt so hoch wie breit, was ermöglicht, dass ermöglicht viel Display in ein möglichst kleines Gehäuse passt. Somit bietet das lang gezogene Display im modernen Format mehr Displayfläche als beim P8 Lite und P9 Lite zuvor. Trotz des neuen Formats ist das Bildschirm-Gehäuse-Verhältnis immer noch kleiner als bei anderen Smartphones, denn die Ränder an der oberen und unteren Seite betragen circa 1 Zentimeter. Damit fallen die Ränder für den aktuellen Trend des FullView-Displays noch etwas zu groß aus. Bei dem Display selbst handelt es sich dann um ein Exemplar mit Full-HD-Plus-Auflösung. Damit kommt es mit einer Größe von 5,65 Zoll auf eine Bildpunktdichte von 427 Pixel pro Zoll. Damit hat es in der Länge 180 Pixel mehr als die schon genannten Lite-Modelle, obwohl es nur einige Millimeter länger ist als besagte Smartphones. Das Display ist außerdem mit 570 Candela pro Quadratmeter ausreichend hell. Die Helligkeit pendelt sich zwischen dem P8 Lite, welches etwas heller war, und dem P9 Lite ein. Leider lässt die Blickwinkelstabilität zu wünschen übrig, sodass die Farben und Kontraste bei einem schrägen Blick auf das Display schnell verfälscht wirken.

Im Inneren des Smartphones arbeitet ein Kirin-659-Prozessor, der auch schon in anderen Geräten von Huawei wie dem Mate 10 Lite Verwendung fand. Das Tempo ist ausreichend und für die Mittelklasse absolut zufriedenstellend. Der Prozessor und die 3 GB Arbeitsspeicher schaffen es, dass alle alltäglichen Aufgaben ohne Probleme funktionieren. Die Geschwindigkeit ist ähnlich wie beim P8/ P9 Lite. Hier gab es im letzten Jahr also keine nennenswerte Verbesserung. Dafür ist der interne Speicher nun doppelt so groß. Zwar hat das P Smart mit 32 Gigabyte immer noch keinen riesigen internen Speicherplatz, aber immerhin wurde hier aufgestockt. Außerdem lässt sich der Speicherplatz mit einer SD-Karte erweitern. Nutzt man diese Speichererweiterung muss man jedoch auf die Nutzung einer zweiten SIM-Karte verzichten. Das P Smart verfügt nämlich lediglich über einen Hybrdi-Slot, der NUtzer immer vor die Wahl stellt, welche Funktion er dringender braucht. Der Akku des P Smart umfasst 3000 mAh und hat damit in test eine durchschnittliche Leistung erzielt. Bei einer typische Nutzung kommt man damit auf Werte zwischen 11 und 12 Stunden. Die Lite-Modelle schaffen ungefähr 13 Stunden in einem vergleichbaren Test. Außerdem gibt es im Bezug auf den Akku eine weitere Einschränkung, denn eine Schnellladetechnik wurde nicht eingebaut. Man muss sich also beim Aufladen des Akkus noch gedulden.

Großer Vorteil: Android 8.0 schon installiert

Ein Vorteil findet sich jedoch bei der Software und dem Betriebssystem des Geräts. Das P Smart kommt nämlich von Haus aus schon mit Android 8.0 Oreo und der entsprechenden Benutzeroberfläche von Huawei, EMUI 8. Somit können Nutzer von den aktuellen Android-Standrads profitieren. Auch das neue EMUI 8.0, welches passend für Android 8.0 entwickelt wurde, bringt einige Vorteile mit sich. So gibt es nun neue Funktionen wie zum Beispiel Splitscreen. Mit dieser Funktion lassen sich zwei Anwendungen parallel nutzen, da der Display geteilt wird.

Wie bei vergangenen Modellen verfügt auch das P Smart über eine Dualkamera. Die Kamera besteht also aus zwei Linsen, die die Bilder erzeugen. So gibt es eine Linse mit 12 Megapixel und eine mit 2 MP. Die zweite Kamera ist für die Tiefeninformation zuständig und ermöglicht damit  einige zusätzliche Effekte wie zum Beispiel den Bokeh-Effekt. Bei diesem Effekt wird das Motiv betont, indem der Hintergrund des Bilds absichtlich unscharf gestellt wird. Die Frontkamera besteht nur aus einer Linse und hat 8 MP. Bei normalen Lichtverhältnissen sind die Aufnahmen zumindest akzeptabel. Andere Smartphones dieser Preisklasse, wie zum Beispiel das Huawei P9 Lite, ermöglichen aber bessere Bilder. Bei etwas schlechteren Lichtverhältnissen nimmt die Qualität der Bilder jedoch sehr schnell ab. Es entstehen Schnappschüsse, in denen ein sehr starkes rauschen zu sehen ist.

Das Huawei P Smart gibt es nun seit dem 1. Februar 2018. Es ist in den drei Farben Schwarz, Gold und Blau im Handeln zu erwerben. Die UVP lag beim Verkaufsstart bei 259 Euro. Der aktuelle Preis im Handel liegt bei ungefähr 210 Euro. Wer ein Smartphone in dieser Preisklasse sucht, sollte sich überlegen was er wirklich von seinem Smartphone möchte. Denn das P Smart bietet lediglich ein moderneres Display und einen größeren internen Speicher im Vergleich zum P8 Lite (2017) und P9 Lite. Dafür hat das P8 Lite eine längere Akkulaufzeit und einen helleren Bildschirm. Auch Samsung bietet einige Smartphones in dieser Preisklasse, wie zum Beispiel das Galaxy A3 (2017) und das Galaxy J7 (2017).  Auch diese beiden Modelle könnten eine Option sein, wenn man auf das moderne 18:9 Display verzichten kann. Je nach den Wünschen des Kunden, kann das P Smart jedoch auch alle Anforderungen erfüllen.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Preisvergleich

Shop Preis
Modeo.de - Dein Wunsch ist uns Paket - Gesamtliste

143,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 21. Mai 2018 16:06
Jetzt bei Modeo.de - Dein Wunsch ist uns Paket - Gesamtliste kaufen

195,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 21. Mai 2018 16:06
Jetzt bei Amazon kaufen

197,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 21. Mai 2018 16:06
Jetzt bei Amazon kaufen
Talkline

199,92 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 21. Mai 2018 16:06
Jetzt bei Talkline kaufen

Preisverlauf


143,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 21. Mai 2018 16:06